PLZ-Suche

Finden Sie Ihren regionalen Fördermittel-Berater

Unternehmen/ Existenzgründer
Bauen/Sanieren/Energie

Referenzen

Unsere Referenzen

"DER GERÄT" - ALKADUR RobotSystems GmbH

Als Erfinder und Hersteller von „der Gerät“ (vollautomatische Dönerschneideroboter) hatte die Firma zu Beginn einiges zu bewältigen. Sei es im Bereich F&E, Planung/Prozesssteuerung oder auch Fertigung stand Herr Wilfried Abele (Zentrum für Mittelstandsberatung) mit Rat und Tat immer zur Seite. Zudem war die Kontakt- und Kommunikationsmöglichkeit zu jeder Tageszeit gegeben. Wir sind sicher, dass es in Zukunft auch dabei bleiben wird.
Vielen Dank für die professionelle Unterstützung! 

Duran Kabakyer (Geschäftsführer)

 

Diana Gruber, CarNCare, Jülich

Es war die Herausforderung für mich, als Hausfrau und Mutter den Weg in die Selbstständigkeit zu gehen, um dort einen Betrieb zu etablieren, der die Fahrzeugaufbereitung und Fahrzeugpflege zum Gegenstand hat.

Im Zusammenhang mit der Gründung und Übernahme eines Betriebes in Jülich, zur Begründung meiner Selbstständigkeit, wurde ich durch das Zentrum für Mittelstandsberatung bestens beraten.

Ich erhielt die erforderliche und auch zielführende Hilfe zur Selbsthilfe im Rahmen der Gründung/Expansion meines Unternehmens und ich war mit der Unternehmensberatung durch das Zentrum für Mittelstandsberatung in Jülich sehr zufrieden.

Ich erhielt finanzielle Unterstützung durch das Gründercoaching Deutschland und die KfW.

Mir wurde zur Finanzierung meines Vorhabens das Startgeld der KFW mit einer Haftungsfreistellung von 80 % und einem Zinssatz von 2,60 % vorgeschlagen. Das wird meine liquiden Mittel erhöhen und mir dabei helfen, mein Vorhaben auch tatsächlich realisieren zu können, denn das Förderprogramm wurde in den Businessplan integriert.

Diana Gruber, CarNCare aus Jülich

 

Kops & Konsorten UG (haftungsbeschränkt)

Als langjährig in der Immobilienbranche für namhafte Unternehmen und Institute tätiger Fachmann für Immobilien entschloss ich mich, eine selbstständige Existenz in diesem Bereich aufzunehmen.

Hierzu entwickelte ich ein Franchise-Konzept, welches den Aufbau und Betrieb eines exklusiven Lizenzsystems in der Immobilienwirtschaft, die Errichtung eines virtuellen Demo-Pilotbüros sowie die Vergabe von Masterlizenzen für Deutschland, Österreich und die Schweiz vorsieht.

Die für das Vorhaben erforderlichen finanziellen Ressourcen sollten möglichst durch öffentlich geförderte Kreditprogramme realisiert werden.

Das Zentrum für Mittelstandsberatung unterstützte mich bei der Erstellung eines Businessplanes unter Einbeziehung des KfW-Kreditprogrammes „ERP-Gründerkredit – StartGeld“, welches als wesentlichen Vorteil eine 80%-ige Haftungsfreistellung in sich trägt. Die notwendigen Analysen der Planwerte, das Aufbereiten und Darstellen der Zahlen und des Konzeptes sowie der Aufbau einer geeigneten Finanzierungsstruktur wurde durch die Berater des Zentrums für Mittelstandsberatung in eine zweckmäßige Form gebracht.

Die Beratung durch das Zentrum für Mittelstandsberatung erfolgte klar strukturiert und endete nicht mit der Übergabe des professionellen Businessplanes. Ich wurde auch nach dem vertraglichen Beratungsende weiter betreut.

Jörg Jonas-Kops, Wiehl

 

Marie-Therese Hengstermann Juristin, Mediatorin, Coach

Als  selbstständige Mediatorin, Trainerin und Coach ist es für mich wichtig,  mich optimal auf dem großen Markt  der Weiterbildung zu präsentieren. Dafür wurde vom ZfMB ein professioneller Businessplan erstellt, der mir eine sehr gute Struktur für mein weiteres Vorgehen aufzeigt. 

Die dafür erforderlichen Mittel sollen über einen KFW - Gründerkredit finanziert werden, für den sich Herr Douvos bei der Präsentation des Businesplans bei meiner Hausbank mit hohem Sachverstand, Engagement und Herzblut eingesetzt hat. 

Dank dieser Unterstützung bin ich meinem Ziel ein großes Stück näher gekommen. 

Dafür herzlichen Dank!

 

Denis Bleise, www.edeka-lebensmittel.de, Hamburg

Ich betreibe den Online-Shop www.edeka-lebensmittel.de. Ich verkaufe Lebensmittel und Nonfood-Artikeln aus dem bekannten EDEKA-Sortiment. Beim Verkauf der Lebensmittel über das Internet liegt mein Hauptaugenmerk in erster Linie auf Qualität und Frische. Über den Online-Shop ist es unseren Kunden möglich ihre Einkäufe ohne lästige Wartezeiten an der Kasse einfach und bequem zu erledigen.

Das Unternehmen wurde bereits im Januar 2013 gegründet. Um ein weiteres Wachstum unseres Online-Handels finanziell zu stemmen, habe ich mich durch das Zentrum für Mittelstandsberatung beraten lassen. Mit der Hilfe unserer Beraterin haben wir unseren Businessplan erstellt, der unser Geschäftsmodell wiederspiegelt und insbesondere die wirtschaftliche Situation des Online-Shops während der nächsten drei Jahre berücksichtig. Die Planzahlen werden uns helfen, einen dauerhaften Soll-Ist-Vergleich zu installieren.

Hinsichtlich der Beratungskosten erhielten wir eine finanzielle Unterstützung durch das Programm „Gründercoaching Deutschland“ der KfW- Bankengruppe.

 

Andreas Huber, Online-Shop

Am Anfang steht eine Idee -  dem gegenüber standen bei mir gerade in der Anfangsphase viele Fragen, Existenzsorgen und auch Ratlosigkeit. Ist die eigene Idee auch tragfähig?

Von der Gründung bis zum laufenden Betrieb ist es daher unerlässlich sich von einem Erfahrenen Team helfen zu lassen. Als Basis für eine zukunftsorientierte und abgesicherte Gründung sollte daher ein fundierter und professioneller Businessplan dienen. Dieser dient nicht nur als zeitlicher und finanzieller Leitfaden für einen selbst, sondern auch Banken  und bei der Agentur für Arbeit hat der professionell erstellte Businessplan einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Früher bekam diesen Zuschuss nahezu jede Person. Heutzutage wird von der Agentur schon sehr genau hingesehen, ob sich die Träume von der Selbstständigkeit auch wirtschaftlich tragfähig sind.

Auch in Rechtsfragen, Marketing, Versicherung hat mir das Erfahrene Team mit fundiertem Sachwissen sehr geholfen. Sowohl das Engagement auch die professionelle Herangehensweise zeugen von einem typischen Coaching Team.

Dies sind wichtige Beiträge zu dem Unternehmenserfolg. 

PoloStore - Thomas Baumeister

Für meine Gründungsidee, ein Ladenlokal für den Verkauf von Polo-Shirts und anderen Textilien im Polo-Style in Aachen zu eröffnen, benötigte ich entsprechende Mittel für mein Warenlager und die Geschäftsausstattung. Um bei Banken die hierzu erforderlichen Kredite aufnehmen zu können, war mit klar, dass ich mein Vorhaben professionell darstellen musste. 

Über eine Empfehlung wurde ich auf das Zentrum für Mittelstandsberatung aufmerksam, welches mich in der Vorgründungsphase durch die strukturierte Vorgehensweise der Berater in allen Belangen meines Vorhabens mich optimal beriet und stets hervorragenden Input lieferte. Dabei wurden mir auch Spezialisten aus anderen Bereichen empfohlen, deren professionelle Dienste ich ebenfalls gerne in Anspruch nahm. 

Im gemeinsam erarbeiteten Businessplan spiegeln sich nun alle Aspekte des Vorhabens, angefangen beim Investitionsbedarf (der tatsächlich anders ausfiel, als zunächst von mir geplant) über einen Vorschlag für die Finanzierungsstruktur über öffentlich geförderte, günstige Kreditprogramme bis hin zu einer monatsgenauen Liquiditätsplanung und der Rentabilitätsbetrachtung mit soliden Planzahlen, wieder.

Mit dieser Vorbereitung ausgestattet, wird der erfolgreichen Durchführung meines Vorhabens nun nichts mehr im Wege stehen.

Thomas Baumeister, NL-Vaals

 

Wolfgang Binder, Wolf Polymere Consulting, Bergheim

Im Zusammenhang mit der Beratung und Hilfe zur Selbsthilfe, die mir für die Gründung meines Unternehmens gegeben wurde, war ich mit der Unternehmensberatung durch das Zentrum für Mittelstandsberatung in Jülich sehr zufrieden.

Bei den mit der Begründung meiner unternehmerischen Tätigkeit anstehenden Fragen wurde ich durch Herrn Dr. Ulrich Löhe bestens beraten. Die finanzielle Unterstützung durch das Gründercoaching Deutschland und den Gründerkredit Universell der KfW mit einem Zinssatz von 2,32% beziehungsweise 2,90% werden meine Liquidität erhöhen. Beide Förderprogramme wurden im Businessplan berücksichtigt.

Die Planzahlen, die der erstellte Businessplan ausweist, spiegeln detailliert die wirtschaftliche Situation wieder und dienen mir zukünftig auch als Kontrollinstrument bei der Überprüfung der geplanten Zielerreichung.

Wolfgang Binder, Wolf Polymere Consulting aus Bergheim

 

Hi-Tech-Unternehmen im Bereich Optische Technologien

Gemeinsam mit den Mitarbeitern des Zentrums für Mittelstandsberatung wurde ein Businessplan für die Unternehmensgründung erarbeitet. Dabei wurden wir sehr kompetent beraten. Die auf Grundlage des Businessplans geführten Bankengespräche verliefen sehr erfolgreich. Die Finanzierung erfolgte in sehr enger Anlehnung an die im Businessplan erarbeiteten Vorgaben. Heute ist unser Unternehmen seit 8 Monaten auf dem Markt. Für den SOLL-IST-Vergleich der wesentlichen Kennzahlen liefert uns der Businessplan eine exzellente Grundlage. Die bisherige Entwicklung unseres Unternehmens stimmt sehr gut mit den Daten des Businessplans überein.

 

Julian Breiter, Burger your Beef GmbH Bonn

Ich wurde in Bezug auf mein Erweiterungsvorhaben von Jörg Krautmacher (Zentrum für Mittelstandsberatung Köln) und seinem fähigen Beraterteam betriebswirtschaftlich beraten.

Ich bin alleiniger geschäftsführender Gesellschafter der Burger your Beef GmbH in Bonn. Die Geschäftsidee hinter Burger your Beef ist das Zubereiten und der Verkauf von frischen Hamburgern im Restaurant sowie per Lieferservice zum Kunden nach Hause. Hierbei liegt das Alleinstellungsmerkmal in der Verwendung von frischem Hackfleisch, welches zu 100% aus der Region stammt und täglich frisch angeliefert wird. Dieses Konzept ist so einzigartig in Bonn.

Für mein Vorhaben eine zweite Filiale in der Bonner Innenstadt zu errichten habe ich mich an Jörg Krautmacher und sein Beraterteam gewandt. Nach einem ersten Gespräch mit meiner Hausbank wurde mir schnell klar, dass ich einen professionellen, banktauglichen Businessplan benötige. Dieser wurde mir von dem Beraterteam um Jörg Krautmacher erstellt. Zudem wurde ich durch meinen Berater Simon Schoop zu den Bankgesprächen begleitet und erhielt zusätzlich Zugang zu wertvollen Kontakten zu lokalen Unternehmern.

Ein weiterer Vorteil der Zusammenarbeit bestand in der Förderung meiner Beratungskosten. Durch das Gründercoaching Deutschland konnte ich mir 50% meiner Beratungskosten bezuschussen lassen.

 

Karl-Josef Küsters, Reisedienst

Ich beabsichtige in Form einer Betriebsübernahme den Reisedienst M. van Heel zu übernehmen und in eine oHG umzuwandeln. Geschäftsgegenstand ist der Buslinienverkehr im Auftrag des örtlichen ÖPNV-Trägers sowie Anmietverkehr. Bei der Suche nach Möglichkeiten zur Liquiditätsbeschaffung für die Betriebsübernahme bin ich auf das Zentrum für Mittelstandsberatung in Jülich gestoßen.

Im Rahmen der Beratung ermittelte mein Berater einen optimalen Finanzierungsvorschlag für mich: einen Gründungskredit der NRW Bank mit laufzeitabhängigem Zinssatz zwischen 2.55% und 3.15%.

In kürze steht ein Termin bei meiner Hausbank an, bei der der professionell erstellte Businessplan mit meinem Berater zusammen präsentiert wird.

Karl-Josef Küsters aus Geilenkirchen

 

Autohaus Schröder e.K.

Der Handel mit verunfallten Fahrzeugen gehört seit über 20 Jahren zur Kernkompetenz meines Unternehmens. Im Zuge einer geplanten Auslastungsoptimierung der vorhandenen Infrastruktur und einer damit einhergehenden Expansionsstrategie wurde das Zentrum für Mittelstandsberatung involviert. Durch die professionelle und effektive Arbeitsweise der Berater dieses Hauses konnte das Vorhaben auch mit Fördermitteln unterlegt werden.

 

Regine Breiden – Schmetterling-Design, Grevenbroich

Möchten wir ein Unternehmen erfolgreich führen, sind wir aufgefordert, vollkommen unterschiedlichste Aufgabenbereiche gleichzeitig zu meistern.
 
Sobald ein Inhaber oder Geschäftsführer sich um spezielle Abläufe im Betrieb intensiver kümmern muss, darf er gleichzeitig andere Bereiche nicht aus den Augen verlieren. Jeder Unternehmensbestandteil fordert spezielle Aufmerksamkeit. Von der eigentlichen Kundenbetreuung, das Projektmanagement bzw. die Realisierung von Projekten, über die Buchhaltung, rechtliche Aspekte, Finanzierungen bis zur Neukundengewinnung ... Das Aufgabenfeld eines Selbstständigen schneidet so viele unterschiedliche Fachbereiche, dass ein Inhaber niemals jeden Bereich selbst optimal bedienen kann. Erfolgreich zu arbeiten bedeutet sich auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren und spezielle Aufgaben mitunter abzugeben. 
 
Externe Beratung und Zuarbeit durch Spezialisten ist ein wertvolles Instrument Unternehmen in besonderen Phasen bzw. grundsätzlich zielsicher zu führen.
 
Sobald ein Inhaber spürt, dass ein bestimmter Aufgabenbereich zur Belastung wird oder nicht optimal betreut wird, sollte er schnell handeln und einen externen Fachmann mit ins Boot nehmen. Gute Beratung, maßgeschneiderte und schnelle Zuarbeit ist dann von entscheidender Bedeutung und wird sich dauerhaft auszahlen.
 
Das Zentrum für Mittelstandsberatung bietet eine solche Beratung: schnell, unkompliziert, kompetent, praxisnah, erfahren und zielsicher. Investition, in die Beratungsleistungen der Berater des Zentrums für Mittelstandsberatung zahlen sich rückwirkend und dauerhaft aus.

 

Colin Berr, Mentor Lane Frankfurt

Das Zentrum für Mittelstandsberatung Jörg Krautmacher aus Köln hat mich im Zusammenhang mit der Gründung meiner Mentor Matching Plattform Mentor Lane betriebswirtschaftlich bestens beraten.

Gegenstand meines Unternehmens ist nicht nur die reine Vermittlung von passenden Mentoren an Mentees, sondern schafft für diese Mentor-Mentee Tandems gleichzeitig eine geeignete Infrastruktur, um auch global miteinander agieren und sich mit anderen Tandems austauschen zu können.

Um ausreichend Startmittel zu erhalten und mein Vorhaben mit einem überschaubaren wirtschaftlichen Risiko starten zu können, wurde mir zur Finanzierung das Startgeld der KfW mit einer 80 prozentigen Haftungsfreistellung und einem Zinssatz von 2,65% vorgeschlagen und in den Businessplan eingearbeitet.

Insbesondere als junger Unternehmer habe ich sehr von der finanziellen Unterstützung hinsichtlich der Beratungskosten durch das Gründercoaching Deutschland der KfW profitiert. Mittels dieses Beratungskostenzuschuss konnte ich mir 50% meiner Beratungskosten bezuschussen lassen.

Ich habe festgestellt, dass die Beratung und das regelmäßige Coaching durch Jörg Krautmacher und sein Beraterteam mir die erforderliche und zielführende Hilfe zur Selbsthilfe um Rahmen des Ausbaus meines Unternehmens gegeben haben. Somit konnte ich in regelmäßigen Abständen neue Ideen für mögliche Umsatztreiber durch meine Berater professionell analysieren lassen und die rentabelsten Modelle identifizieren.

Auch in der nächsten Phase meines Unternehmens werde ich mich wieder von Jörg Krautmacher und seinem Beraterteam coachen lassen.

 

Matthias Jansen, Aixmed GmbH, Stolberg

Im Zusammenhang damit, dass ich mich in die Aixmed GmbH einkaufen möchte und dann zusammen mit dieser Gesellschaft weitere Investitionen tätigen möchte, wurde ich beraten.

Die Aixmed GmbH hat die Vermarktung von Medizintechnik zum Gegenstand und entwickelt außerdem ein neues Produkt, das im Bereich der medizinischen Anwendung eingesetzt werden soll.

Um sowohl den Einkauf in die GmbH als auch die Erweiterung der Gesellschaft um die Entwicklung des neuen Produktes realisieren zu können, war die Beratung durch das Zentrum für Mittelstandsberatung sehr hilfreich.

Ich erhielt die erforderliche und auch zielführende Hilfe zur Selbsthilfe im Rahmen der geplanten Projekte und ich war mit der Unternehmensberatung durch das Zentrum für Mittelstandsberatung in Jülich sehr zufrieden.

Der Businessplan, der mit der Hilfe der Unternehmensberatung erstellt wurde, spiegelt das wieder, was ich plane und berücksichtigt  insbesondere  die wirtschaftliche Situation meines Unternehmens. Die Planzahlen werden mir helfen, einen dauerhaften Soll-Ist-Vergleich zu installieren.

Um ausreichende Startmittel zu erhalten und mein Vorhaben mit einem überschaubaren wirtschaftlichen Risiko starten zu können,  wurde mir zur Finanzierung meines Vorhabens ein Kreditprogramm der KfW vorgeschlagen. Dieses reduziert das Risiko für meine Hausbank durch die Haftungsfreistellung von 80 %. Die günstigen Zinskonditionen von 2,60 % führen zu einer überschaubaren Kostensituation für den Kredit, der sich mit diesen Werten auch im Businessplan wieder findet.

Die KfW hat auch die Beratungskosten über das Gründercoaching Deutschland gefördert und damit einen Teil der Summe als Zuschuss, den ich nicht zurück zahlen muss, bewilligt.

Matthias Jansen aus Stolberg

 

Simona Huber - Kleinritter, Köln

Ich habe mich im Zuge meiner Unternehmensgründung an das Zentrum für Mittelstandsberatung Jörg Krautmacher in Köln gewandt.

Jörg Krautmacher und sein Beraterteam haben mir geholfen meine Idee eines lokalen Unternehmernetzwerkes für Einzel- und Kleinunternehmer klar zu strukturieren und in Form eines professionellen Businessplans abzubilden.

Kleinritter ist ein lokales Unternehmernetzwerk, deren Zielgruppe Kölner Kleinunternehmer, Selbstständige und Freiberufler sind, deren Interessen in gegenseitigen Austausch, dem Sammeln von branchenrelevanten und allgemeinen Informationen und gegenseitigem Weiterempfehlen liegen.

Weiterhin haben mich meine Berater vom Zentrum für Mittelstandsberatung Köln auf das bevorstehende Bankgespräch vorbereitet und werden mich auch während der Finanzierungsgespräche begleiten.

Durch das Beratungsprogramm Wirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen wurde mir ein 50% Zuschuss auf meine Beratungskosten bewilligt, welchen ich nicht zurückzahlen muss. 

 

Mohnfeld Musik, Kreuzau

Mit der Beratung und Hilfe zur Selbsthilfe im Rahmen meiner Expansion war ich mit der Unternehmensberatung durch das Zentrum für Mittelstandsberatung in Jülich sehr zufrieden.

Die Beratung wurde bestens durchgeführt und über das KFW Gründercoaching gefördert. Durch diese finanzielle Unterstützung wird meine Liquidität geschont und über den geplanten KFW Startgeld-Kredit, der mit einer Haftungsfreistellung (80%) hinterlegt ist und günstige Zinsen (3,1%) hat, erhöht. Die finanzielle Unterstützung durch das Gründercoaching Deutschland der KFW und das Startgeld der KFW mit einer Haftungsfreistellung von 80 % und einen Zinssatz von 3,1 % werden meine Liquidität erhöht, beide Fördermittelprogramme  wurden in den Businessplan integriert.

Den erarbeiteten Businessplan werde ich auch zukünftig nutzen, um meine Planzahlen mit den tatsächlichen Ergebnissen abzugleichen.

Alexander Mohnfeld, Mohnfeld Musik aus Kreuzau

 

Daniel Förster, FORENA GmbH, Brandenburg an der Havel

Wir wurden im Zusammenhang mit der Festigungsberatung unseres Unternehmens durch das Zentrum für Mittelstandsberatung bestens beraten.

Unser Unternehmen ist Spezialanbieter im Bereich des Bauelemente-Sicherheits-Service. Ein umfangreiches Produktprogramm von Fenstern, Türen, Treppen bis hin zu Wintergärten wird durch die Sicherheitstechnik und –Dienstleistung abgerundet.

Der Businessplan, der mit Hilfe der Unternehmensberatung erstellt wurde, spiegelt das wieder, was wir planen und berücksichtig insbesondere die wirtschaftliche Situation unseres Unternehmens. Die Planzahlen werden uns helfen, einen dauerhaften Soll-Ist-Vergleich zu installieren.

Im Rahmen der Beratung ermittelte unsere Beraterin einen optimalen Finanzierungsvorschlag für unsere Gesellschaft und ihre Gesellschafter. Um ausreichende Startmittel zu erhalten und für das Vorhaben mit einem überschaubaren wirtschaftlichen Risiko starten zu können, wurde uns zur Finanzierung des Vorhabens ein Kreditprogramm der KfW vorgeschlagen. Dieses reduziert das Risiko für die Hausbank durch die Haftungsfreistellung von 80 %. Die günstigen Zinskonditionen von 2,55 % führen zu einer überschaubaren Kostensituation für den Kredit, der sich mit diesen Werten auch im Businessplan wieder findet.

Hinsichtlich der Beratungskosten erhielten wir eine finanzielle Unterstützung durch das Programm „Gründercoaching Deutschland“ der KfW- Bankengruppe.

Mit dieser Vorbereitung ausgestattet, wird der erfolgreichen Durchführung unseres Vorhabens nun nichts mehr im Wege stehen.

Daniel Förster, Geschäftsführer aus Brandenburg an der Havel

 

Jakob Rudnik, Bausanierung und Energieoptimierung, Berlin

Als Student des Bauingenieurwesens plante ich mich mit einer neu zu gründenden GmbH in Berlin selbständig zu machen.

Mein Unternehmen wird dabei überwiegend im Bereich der Bausanierung und Energieoptimierung agieren und hier sowohl die Koordination als auch die Durchführung übernehmen. Die Lieferung von qualitativ hochwertigen Fenstern und Türen sowie des erforderlichen Dämmmaterials gehört dabei ebenfalls zum Angebot. Ein weiteres Standbein des Unternehmens ist im Bereich des Garten- und Landschaftsbau nebst Winterdienstleistungen angesiedelt.

Zur Ingangsetzung benötige ich entsprechende Mittel für Anschaffungen im investiven Bereich wie z.B. für Maschinen und Fahrzeuge sowie Betriebsmittel, da bereits zu Beginn auch Löhne und Mieten etc. anfallen.

Um von Anfang an gut geplant und mit den erforderlichen Mitteln ausgestattet das Vorhaben zu starten, nahm ich die Beratung des Zentrums für Mittelstandsberatung in Anspruch. In der Beratung wurde zunächst der Ist-Zustand erfasst sowie der Soll-Zustand erarbeitet und entsprechend auf alle Aspekte des zukünftigen Betriebes eingegangen, die planungstechnisch relevant sind. An Stellen, die mir selber nicht so bewusst oder schwer zu greifen waren, kam entsprechender Input durch die Experten des Zentrums für Mittelstandsberatung.

Nachdem die Parameter fest standen, wurden entsprechende öffentlich geförderte Kreditprogramme eruiert um eine möglichst optimale Finanzierungsstruktur darzustellen.

In meinem Fall stellte sich letztendlich das Startgeld der KfW-Mittelstandsbank als das geeignetste Kreditprogramm heraus.

Mit dem erarbeiteten Businessplan, der die Darstellung aller erforderlichen Bereiche (Investitionsplanung, Finanzierungsstruktur, Rentabilitäts- und Liquiditätsplanung sowie eine vollständige Vorhabenbeschreibung sowie eine Marktbetrachtung, eine Szenariorechnung und die persönliche Tragfähigkeit) enthält, steht einer ebenfalls durch meine Berater begleiteten Beantragung der Gelder nichts mehr im Wege

Jakob Rudnik, Bausanierung und Energieoptimierung, Berlin

 

Saskia Tent – Privatpraxis für Physiotherapie, Jülich

Selbständig trotz Familie und Kinder?

Besonders folgende Fragen galt es zu beantworten:

  • Hat mein Geschäft realistische Chancen, sich zu tragen?
  • Lässt der Markt eine positive Geschäftsentwicklung zu?
  • Wie wird das Geplante zielgerichtet in die Tat umgesetzt?
  • Welche Fördermittel stehen mir zu?

Herr Douvos stand mir als geduldiger und erfahrener Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung. Praxisnah und kreativ konnten wir strittige Fragen klären und Hindernisse aus dem Weg räumen.

Die Vernetzung des Zentrums für Mittelstandsberatung mit einer Vielzahl ortsansässiger Unternehmen war äußerst hilfreich, z. B. bei Suche und Ausstattung der Praxisräume. Aus manchen Kontakten entstand eine erfolgreiche Zusammenarbeit, nebenbei gewann ich auf diesem Weg Kunden.

Ein Zweifel war und ist übergeordnet: Lassen sich als Selbständige, Familie und Beruf miteinander vereinbaren? Im Gespräch zeigte sich bald, dass bei Planung und Umsetzung meiner Geschäftsidee meine familiäre Situation besonders zu berücksichtigen ist.

  • Wie lassen sich betriebliche Abläufe gezielt strukturieren, um sie optimal meiner Lebenssituation anzupassen?
  • Welche frauenspezifischen Förderungen kann ich nutzen?
  • Kann ich Kinderbetreuungskosten von der Steuer absetzen?

Flexible und familienfreundliche Terminvergabe im Zentrum für Mittelstandsberatung ermöglichten mir, im Gespräch Unsicherheiten auszuräumen und Vorteile zu erkennen. Hausinterne Schulungen statteten mich mit den betriebswirtschaftlich erforderlichen Fähigkeiten aus und machten mich fit für die alltäglichen unternehmerischen Anforderungen. Meine Kinder waren auch gern gesehene Gäste in den Geschäftsräumen.

Schlaflose Nächte hatte ich trotz alledem, aber meine Gründung stand auf gutem Fundament. In die Eröffnungsphase meiner Praxis bin ich erfolgreich eingestiegen. Auch zur Unternehmensfestigung werde ich mich von Herrn Douvos und seinem Team beraten lassen.

 

Dr. Rouven Gehr | Paartherapeut & Eheberater, Saarbrücken

Betriebswirtschaftlich recht unbedarft und naiv aber neugierig besuchte ich den unverbindlichen Erstberatungstermin und kam hochmotiviert und inspiriert nach Hause. Wie sich schnell herausstellte, hatte ich ohne es zu planen einen wesentlichen Schritt in Richtung eines erfolgreichen Unternehmertums getätigt. Die darauf folgende Begleitung durch das Zentrum für Mittelstandsberatung ging weit über den Kernauftrag der Fördermittelberatung und -beschaffung hinaus. Bereits das erste reguläre Beratungsgespräch mit Georg Douvos und Dennis Wieczorek verursachte enorme konstruktive Veränderungen im Angebot und Erscheinungsbild meiner Eheberatungspraxis in Saarbrücken. Zahlreiche wertvolle Tipps und Ratschläge – angefangen beim Corporate Design, über wertvolle Kontakten für Marketing und Webdesign, Onpage-Implementierungen wie Online-Terminvergabemöglichkeiten bei Terminland.de, bis hin zu SEO-Optimierungen und Zielgruppenkonkretisierungen – boten mir von Anfang an eine nutzbringende Fülle an Möglichkeiten, mein Profil und damit einhergehend die Umsätze meiner Praxis bereits im Zuge der Beratungen immens zu steigern. Während die Datenerhebungen für den Businessplan voranschritten konnte ich diese Impulse direkt umsetzen, so dass ohne zu übertreiben bereits das erste Beratungsgespräch das gesamte Honorar wert war.

Jedes Treffen und Telefonat schärften und konkretisierten meine Idee nur noch mehr und im Zuge der Beratung eröffneten sich mir durch Herrn Douvos die Parameter erfolgreicher Selbstständigkeit. Ich habe die Begleitung als zielbewusst und flexibel, überaus engagiert und zeitgleich wertungsfrei, und damit als sehr angenehm und überaus nutzbringend, wenn auch fordernd empfunden. Eine zielgerichtete und fokussierte Perspektive auf den Erfolg meines Vorhabens seitens der Berater ermöglichten mir, meine ideellen und persönlichen Werte in meiner Arbeit mit den gegebenen marktwirtschaftlichen Parametern in Einklang zu bringen und darüber hinaus das Maximum der Möglichkeiten auszuschöpfen. Vor der Beratung durch Herrn Douvos hätte ich nicht geglaubt, dass groß gedachte Wirtschaftlichkeit mit menschennaher, empathischer Beratung so gut vereinbar sind.

Zügig, engagiert, individualisiert und erfolgreich ist die Begleitung durch das Zentrum für Mittelstandsberatung mehr als eine rein wirtschaftliche Akquissitionshilfe von Fördermitteln. Sie war eine umfassende Konkretisierung meiner Arbeit und meines beruflichen Selbstbildes, welches man sonst nur durch umfangreiche Unternehmensberatungen und Coachings bekommt. Hier waren diese wesentlichen Aspekte quasi inklusive. Ein betriebswirtschaftliches Konzept mit viel Sachverstand sowie vielversprechenden Prognosen und Perspektiven, die hochgradig motivieren und zudem wirklich umsetzbar sind, ist für mich nur noch ein Aspekt unter vielen nun in der Rückschau unverzichtbaren Elementen des Erfolgs meines Unternehmens. Ich bin erfreut, mich durch zukünftige Cooperation mit Herrn Douvos und seinem Team weiterhin gut beraten zu wissen

 

Sascha Krell, LMS-Luxury Management Service UG, Dortmund

Ich wurde im Zusammenhang mit der Neugründung eines Unternehmens durch das Zentrum für Mittelstandsberatung bestens beraten.

Gegenstand meines Unternehmens ist die Vermittlung von Luxusgütern an die Angehörigen der wohlhabenden Schichten der Gesellschaft. Ich biete die Vermittlung von Kraftfahrzeugen zur Veredelung, Vermietung und zum Verkauf ebenso an, wie die Beschaffung von all den Dingen, die das Leben angenehm machen, nämlich Mode, Wellness oder auch Konzertveranstaltungen.

Ich erhielt die erforderliche und auch zielführende Hilfe zur Selbsthilfe im Rahmen des Aufbaus meines neuen Unternehmens und ich war mit der Unternehmensberatung durch das Zentrum für Mittelstandsberatung in Jülich sehr zufrieden.

Der Businessplan, der mit der Hilfe der Unternehmensberatung erstellt wurde, spiegelt das wieder, was ich plane und berücksichtigt  insbesondere  die wirtschaftliche Situation meines Unternehmens. Die Planzahlen werden mir helfen, einen dauerhaften Soll-Ist-Vergleich zu installieren.

Um ausreichende Startmittel zu erhalten und mein Vorhaben mit einem überschaubaren wirtschaftlichen Risiko starten zu können,  wurde mir zur Finanzierung meines Vorhabens das Startgeld der KfW mit einer Haftungsfreistellung von 80 % und einem Zinssatz von 2,60 % vorgeschlagen und in den Businessplan eingearbeitet.

Hinsichtlich der Beratungskosten erhielt ich finanzielle Unterstützung durch das Programm "Gründercoaching Deutschland der KfW" Bankengruppe.

Sascha Krell aus Dortmund

 

Warum mit dem ZFMB?

Ihre Vorteile:

  • bundesweite zentrale Beratungsstelle
  • eigene Datenbank mit über 2.000 Förder- und Zuschuss­programmen
  • qualifizierte, zertifizierte Berater in Ihrer Region
  • professionell erstellte Businesspläne
  • langjährige Kontakte zu Bewilligungsstellen

> weitere Vorteile