PLZ-Suche

Finden Sie Ihren regionalen Fördermittel-Berater

Unternehmen/ Existenzgründer
Bauen/Sanieren/Energie

Zentrum fuer Mittelstandsberatung

Förderwiki Artikel zum Thema:

Unternehmensbewertung - Der Ertragswert

Unternehmensbewertung - Der Ertragswert

Ermittlung des Barwertes der zukünftigen Unternehmensgewinne. (Deutscher Standard)

  • Grundsätzlich für Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen anwendbar.
  • Auch durch die Rechtsprechung anerkannt.
  • Ertragswert setzt sich zusammen aus:
    • den geschätzten zukünftigen Erträge der folgenden Jahren
    • dem sog. "Kapitalzinsfuß", mit dem die geschätzten Erträge abgezinst
  • Die Schätzung der zukünftigen Erträge beruht auf den Betriebsergebnissen der vergangenen drei Jahre.

 

Berechnung des Ertragswertes:

  • Betriebsergebnis der letzten drei Jahre ./. Kalkulatorischer Unternehmerlohn ./.
    Außerordentliche Erträge + Außerordentliche Aufwendungen = Durchschnittliches
    Betriebsergebnis
  • Dieses Ergebnis wird mit dem Kapitalzinsfuß abgezinst

 

Folgende Fragen sind zu beantworten:

  1. Wie hoch sind die finanziellen Überschüsse (Cash-Flow) des Unternehmens?
  2. Wie lassen sich die künftigen finanziellen Überschüsse ermitteln?
  3. Wie hoch sollte der Kapitalisierungszinssatz, insbesondere der Risikozuschlag sein?
  4. Welche subjektiven Wertvorstellungen (Image des Unternehmens, Qualifikation des Personals etc.) sollten berücksichtigt werden?

 

Berechnungsmöglichkeit der Ertragswertmethode:

  1. Auf Basis einer Ewigen Rente
  2. Auf Basis des Staffelverfahrens (zeitlich befristete Gewinnerwartung)

 

Stand August 2014

Weitere kostenlose und ausführliche Informationen zum Thema des Artikels erhalten Sie von unseren zertifizierten Beratern.

Dieser Artikel erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität. Er enthält keine steuerlichen oder rechtlichen Beratungen, die wir weder anbieten noch durchführen.

Alle Förderwiki Artikel