PLZ-Suche

Finden Sie Ihren regionalen Fördermittel-Berater

Unternehmen/ Existenzgründer
Bauen/Sanieren/Energie

Zentrum fuer Mittelstandsberatung

Förderwiki Artikel zum Thema:

Mikrokredit

Der Mikrokredit ist eine Kreditform, die sich an die Menschen und Unternehmen richtet, die für kurze Zeit kleinere Kredite benötigen, die über die Hausbanken und/oder andere Förderprogramme nicht ausgezahlt würden, deren unternehmerische Aktivitäten jedoch Geldmittel in überschaubarem Umfang benötigen.

Gespeist werden die Mittel aus dem Mikrokreditfonds, der von dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie aus dem Europäischen Sozialfonds mit 100 Mio. Euro ausgestattet wurde. Der treuhänderisch von der NBank verwaltete Fonds wurde zusammen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft gegründet.

Als Fonds sichert er gegenüber der GLS Bank, welche die Mikrokredite abwickelt, ab. Die persönlichen Ansprechpartner für den Endkunden sind aber immer sogenannte Mikrofinanzinstitute die, nach einer Prüfung und Akkreditierung, als Partner der GLS Bank, die Betreuung und Abwicklung gegenüber dem Kreditnehmer ausüben.

Konditionen und Kreditparameter

Der Zinssatz für Mikrokredite wird fest für die gesamte Laufzeit vereinbart. Die Verrechnung erfolgt auf monatlicher Basis. Sondertilgungen sind jederzeit möglich. Die Auszahlung erfolgt in Höhe von 100 %.

Grundsätzlich kann ein Kredit bis maximal 3 Jahre Laufzeit vergeben werden. Kürzere Laufzeiten sind allerding problemlos möglich, bis hin zu wenigen Monaten. Auch eine Aufstockung bis zum Maximalbetrag von 20.000 Euro kann, nach erfolgreichen Rückzahlungen eines Erstkredites vereinbart werden. Einmalige Kleinkredite von z.B. lediglich 1.000 Euro sind aber ebenfalls möglich.

Die Tilgung erfolgt ohne tilgungsfreie Anlaufzeit in monatlichen Raten, unter bestimmten Umständen auch endfällig.

Als Sicherheiten werden üblicher Weise Referenzen aus dem persönlichen und geschäftlichen Umfeld erwartet. Diese werden in Bezug auf Belastbarkeit, also eine mögliche Unterstützung des Kreditnehmers / der Kreditnehmerin im Krisenfall, stätker bewertet, als in Bezug auf eine mögliche Bürgschaftshöhe. Dabei obliegt es dem Mikrofinanzierer, hier auch Alternativen zu erproben.

Sonstige Gebühren oder Kosten

Die Mikrofinanzinstitute betreuen den Kreditnehmer / die Kreditnehmerin über die gesamte Laufzeit des Kredites kostenfrei und erheben keinerlei weitere Gebühren. Zu den Leistungen zählen neben der Entgegennahme der relevanten Unterlagen (Kreditvertrag etc.) auch Legitimationsprüfungen, Verwaltung der Kreditsicherheiten und die laufende Kreditbetreuung.

Mikrokredit und Fördermittel

Grundsätzlich ist die Kombination von Mikrokrediten mit Fördermitteln im Rahmen der jeweiligen Richtlinien möglich.

Stand September 2014

Weitere kostenlose und ausführliche Informationen zum Thema des Artikels erhalten Sie von unseren zertifizierten Beratern.

Dieser Artikel erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität. Er enthält keine steuerlichen oder rechtlichen Beratungen, die wir weder anbieten noch durchführen.

Alle Förderwiki Artikel